BU-Rente bei Fibromyalgie

25.01.2023Berufsunfähigkeitsrente, Berufsunfähigkeitsversicherung

Sie wollen eine BU-Rente aufgrund Ihrer Faser-Muskel-Schmerz-Erkrankung?

Mit der Faser-Muskel-Schmerz-Erkrankung, die überwiegend bei Frauen auftritt (90 %), eine Berufsunfähigkeitsrente zu erhalten ist nicht immer leicht. Der Antrag wird häufig abgelehnt, da der Versicherer behauptet, die Erkrankung sei nicht nachgewiesen, nicht nachvollziehbar und/oder es bestünde keine 50 % Berufsunfähigkeit.
Und doch ist es möglich.

Wie können Sie die Chancen für eine BU-Rente erhöhen?

Die von der Deutschen Schmerzgesellschaft 2017 überarbeitete Definition der Krankheit wird in einer Leitlinie nach dem derzeitig medizinischen Wissen festgehalten. (Googeln Sie „Leitlinie Fibromyalgiesyndrom Nr. 145/004“ und Sie finden die Kurz- wie die Langfassung.) In diesen Leitlinien wird gefordert, dass die Diagnose des Fibromyalgiesyndroms, kurz „FMS“, nicht alleine durch andere körperliche Beschwerden erklärbar ist. Eine vollständige körperliche Untersuchung durch einen Facharzt unter Einbindung der medizinischen Vorgeschichte und nach der gültigen Leitlinie ist notwendig. Gibt es keinen Hinweis auf weitere Krankheiten, muss keine weitere Untersuchung stattfinden. Mit ausgeschlossen werden müssen jedoch auch eventuelle Medikamentennebenwirkungen, die Ursache der Beschwerden.
Wichtig ist, dass Sie einen Facharzt aufsuchen, der mit dem Krankheitsbild und der Krankheit nachweislich vertraut ist.

Ihr Antrag

Die Kopie der vollständigen Patientenakte Ihres Facharztes schicken Sie bitte an Ihren Versicherer, also inklusive aller Laborauswertungen. Sie können auch noch einen Psychologen aufsuchen, der sich ebenfalls mit der Krankheit sehr gut auskennt. Mit diesen zusätzlichen Einschätzung kann Ihr Versicherer mit seinen eigenen Medizinern nachprüfen, dass Ihre chronischen Schmerzen nachvollziehbar sind.
Außerdem schicken Sie Ihrer Versicherungsgesellschaft eine klare Darlegung Ihrer Berufstätigkeit vor Ihrer Erkrankung. Beschreiben Sie Ihre gesamte Arbeitswoche mit genauen Angaben und Einzeltätigkeiten.
Zwar haben Sie damit alles Notwendige getan, um eine Berufsunfähigkeitsrente zu erhalten, doch viel zu oft hegt Ihr Versicherer noch Zweifel. Spätestens jetzt ist es sinnvoll einen Anwalt einzuschalten, um die genauen dauerhaften Leistungseinschränkungen klar und nachvollziehbar darzulegen und ob Sie vielleicht doch noch täglich arbeiten könnten.

Fibromyalgie

Nach einer aktuellen Studie erkranken die Menschen an der chronischen Schmerzkrankheit im Alter um die 50 Jahre. Symptome sind chronische Schmerzen, bei etwa 90 % Schlafstörungen, bei 80 % Müdigkeit, Abgeschlagenheit und verminderte Leistungsfähigkeit. Einige leiden auch unter depressiven Verstimmungen, Niedergeschlagenheit und Reizbarkeit (50 %) oder/und unter Kopfschmerzen und Migräne (40 %).
Verursacht werden die Schmerzen und die weiteren Symptome durch Schäden an sogenannten kleinkalibrigen Schmerzleitenden Nervenfasern, deren Endungen in der Haut lokalisierbar sind.
In der westlichen Welt leiden, einer Studie zur Folge, 2 bis 4 % der Bevölkerung an der Faser-Muskel-Schmerz-Erkrankung. Für Deutschland wären das 1,6 und 3,3 Millionen Betroffene.

Sind Sie betroffen?

Wir raten Ihnen möglichst schnell einen Facharzt mit einer zusätzlichen Qualifikation, als Schmerztherapeut aufzusuchen. Denn dort werden Ihre Beschwerden ernst genommen!
Eine weitere Hilfe können Selbsthilfegruppen sein. Eine Liste der Vereinigungen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Fibromyalgie.

Sie wollen eine BU-Rente mit Fibromyalgie beantragen?

Wir raten Ihnen, schon bei der Antragstellung für Ihre BU-Rente durch eine Faser-Muskel-Schmerz-Erkrankung den Anwalt an Ihre Seite zu holen. Das erleichtert Ihre Antragstellung, verbessert Ihre Chancen auf Ihre BU-Rente und Sie können sich auf Ihren Genesungsprozess konzentrieren.
Wir begleiten Sie in jedem Schritt. Wir bieten Ihnen kostenfreie Vorlagen für die Auflistung Ihrer Arbeitstätigkeit und werden alles Machbare tun, damit Sie auch wirklich Ihre BU-Rente erhalten! Übrigens können wir in der Kanzlei Dawood erfolgreiche Fälle von Fibromyalgie Patienten vorweisen, die ihre BU-Rente zu erhalten!

Wir stehen an Ihrer Seite!

 

 

ÜBER UNS

Wir kämpfen für Ihr Recht und holen Ihr Geld zurück!
Die Kanzlei Dawood ist seit 2009 erfahren im Bereich Versicherungsrecht.

» MEHR ÜBER UNS